Placholder

Bücher, die mir im letzten Jahr besonders gut gefielen

BILDDERBUCH:


Catharina Valckx – Pfoten hoch!

Alex Tovar – Der Seiltänzer

Klaus Hagerup – Das Mädchen, das die Bücher retten wollte

Astrid Walenta, Julia Dürr – Madame Fafü

Mac Barnett – Dreieck

Majka Gerke, Wiltrud Wagner – Was ist los in Mamas Bauch?, Ein Nest für Paul, Warum immer Paul?

Constanze Spengler – Schläfst du schon?

Soheyla Sadr – Anne und Pfirsich

 

KINDERBUCH:


Anne Scheller – Fjelle & Emil – Monstermäßig beste Freunde

Judith Kerr – Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Stefanie Taschinski – Familie Flickenteppich – Wir ziehen ein, Die kleine Dame

Johanna Prinz – Tierische Gute Nacht Geschichten

 

JUGENDBUCH / JUGENDSACHBUCH:


Kevin Brooks – Deathland Dogs

Ursula Poznanski – Erebos, Erebos II

Judith Kerr – Warten bis der Frieden kommt

 

ROMAN:


Steffen Jacobsen – Hybris

Marc Elsberg – Helix

Ed McBain – Eine Tote an Bord

Max Seeck – Der gesetzlose Richter

Erwin Strittmatter – Der Wundertäter I

Romy Hausmann – Liebes Kind

Mariana Leky – Was man von hier aus sehen kann

Anna Moretti – Effi liest

Titus Müller – Der Tag X

Margaret Atwood – Der Report der Magd, Die Zeuginnen

Judith Kerr – Eine Art Familientreffen

Sebastian Barry – Tage ohne Ende

Joachim Meyerhoff – Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

Eugen Ruge – Metropol, In Zeiten des abnehmenden Lichts

 

SACHBUCH:


Ulinka Rublack – Der Astronom und die Hexe

Tina Uebel – Nordwestpassage für dreizehn Arglose und einen Jogurt

 

KURZPROSA, LYRIK


Anja Pawlowski - …ein Stück untröstlich

Jan Wagner – Der verschlossene Raum

Ernst Nossack – Der Untergang